Vergangene Events

Events

Kulturzeichen 2017

Ausstellung Stadt - Land - Fluß

Wo: Sommeracher Str. 2
Nordheim a. Main
Wann: 3. Juni - 6. August 2017
Mittwoch - Sonntag 10-18 Uhr
Info: Der Fluß - eine Fähre - Strandkörbe - Weinberge - Sonnenuntergänge - ein Leben am Wasser, was kann schöner sein! Die Werkstatt-Creperie Nordheim präsentiert Seidenarbeiten von Barbara Alfen im Rahmen der Wasserzeichen 2017.

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

VERNISSAGE

Wo: Kuk. Dettelbach
Rathausplatz 6
97337 Dettelbach
Wann: 17.03.17 ab 17:00 Uhr
Info: Einladung als PDF

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

TERMINE VHS BAD GRIESBACH

Wo: Stadtplatz 3, 94086
Bad Griesbach
Wann: 22.9.16 - 28.10.16
Info: Weggefährten, Vernissage mit musikalischer Umrahmung, Einladung als PDF

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

TERMINE RD FRISEURE

Wo: RD Friseure
Ismaninger Str. 27
81675 München
Wann: 11.06.16 ab 17 Uhr
Info: Ausstellung zum Einjährigen der RD Friseure

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

MALI-HILFE "GEGEN BESCHNEIDUNG VON FRAUEN"

Wo: Vernissage
Städtischen Museum Kitzingen
Landwehrstr. 23.
Wann: 15.10.15 um 18Uhr
Wo: Kunstauktion
Städtischen Museum Kitzingen
Landwehrstr. 23.
Wann: 23.10.15 um 17 Uhr
Info: Weitere Informationen als PDF

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

NEWS: "FLOW - LEBENSABDRUCK IN DER ZEIT" AB DEM 4. MÄRZ 2015

Wo: Kolping Center Mainfranken
Kolping Platz 1
97070 Würzburg
Wann: 4. März 2015 bis 20. September 2015
Mo-Fr von 8-20 Uhr, Sa von 8-17 Uhr und in den bayerischen Schulferien von Mo-Fr von 8-18 Uhr
Info: Am 15. April, 20. Mai, 29. Juli und 9. September 2015 finden jeweils um 18:30Uhr kostenlose Führungen statt.

Ich freue mich auf Sie,

Barbara Alfen

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

1. VOLKACHER KUNSTMESSE 15. UND 16.11.14

Wo: Schelfengasse 1
Volkach Im 1. Stock
Prof. Rösser-Zimmer
Wann: Samstag von 13 - 20 Uhr
Sonntag von 11 - 18 Uhr
Info: Es geht um Kunst, die von Menschen aus der Region kreiert wurde - und die sich sehen lassen kann. Die Region hat nicht nur guten Wein und schöne Landschaften zu bieten.29 Künstler stellen in Volkach aus.

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

NEWS: ZWISCHEN ZWEI TÜRMEN AM 11. JULI IN ROTHENBURG O. D. T.

Wo: Vernissage
Begrüßung: Herr Heinz Ruhl
Einführung: Barbara Alfen
Musik: Duo Clarino Würzburg, Clarinette, Gitarre, Kontrabass
Wann: Freitag 11 Juli 2014
Um 19 Uhr
Info: Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Sommerfest mit aussergewöhnlichen Bildern, Wein & Musik zwischen den beiden Torwärterhäuschen am Burggraben

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

EUNIQUE 2014: INTERNATIONALE MESSE FÜR ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

Wo: Festplatz 9, 76137
Karlsruhe
Deutschland
Wann: 16.-18. Mai 2014
Info: Sie finden mich dort mit der Galerie ContraMass.
Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

NEUJAHRSEMPFANG IN DER WAAS.SCHEN-FABRIK

Wo: Waas.sche Fabrik
Winkeler Str. 100b, 65366
Geisenheim
Wann: 30.1.14 um 19 Uhr
Info: Alle sind herzlich eingeladen

Tel. 06722-5293
info@waas.sche-fabrik.de
www.waas.sche-fabrik.de

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG VON BARBARA ALFEN UND MONIKA ECKL

Wo: Vernissage
Galerie contraMASS
Neustiftgasse 33, 1070
Wien
Wann: Freitag 04.10.13 - 01.11.13 um 19 Uhr
Info: Die Galeristin Nina Kant präsentiert in der Herbstausstellung zwei Künstlerinnen aus Bayern. Mit Werken sehr großer Unterschiedlichkeit der Materialien und auch der Arbeitsweisen.
www.contramass.com

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen

VERNISSAGE „GESCHLECHTERKAMPF“

Wo: Vernissage
Galerie contraMASS
Neustiftgasse 33, 1070
Wien
Wann: Dienstag 17.9.13 bis 31.11.13.
Info: Hommage an Franz Stucks „Salome“

"Salome II" von Franz von Stuck fasziniert mich neben Klimts Judithversionen als besonders intensive Abbreviatur und zugleich üppige Inszenierung des Geschlechterkampfes, deren Essenz ich mit meiner Papier-Seiden-Skulptur "Raum geben" und abstrakt radikalisieren möchte.

Die tänzerische Ekstase der Salome in ihrer glänzenden Körperlichkeit aus Weiß und Gold überstrahlt in der vielfältigen Papierblüte, die viele Bewegungen zugleich bündelt, die schwarze Bühne des Nachthimmels und bezieht sich wie die Tänzerin im Original auf diesen existenziellen Hintergrund. Sichtbares Opfer ist der Mann, der in extremster Form kastriert erscheint, zugleich aber auch der Erscheinung der Tänzerin mit seiner Existenz erst die Bühne schafft. Die abwesende Würde Johannes des Täufers im Original existiert nicht mehr als Kontrapunkt, sie reduziert sich auf das zentrale Organ in seiner Beziehung zur femme fatale, zu dem in kalten distanzierenden Licht erscheinenden immer offenen Auge, das ihn dauerhaft zum Voyeur macht, welcher der blendenden Schönheit der Tänzerin ausgesetzt ist, sie damit aber gleichwohl auch erst schafft und befeuert.

Tabelle nach links schieben für mehr Informationen